War Of Warplanes – Flugsimulation MMO

In War of Warplanes fliegt man mit einem historischen Flugzeug an Orte des 2. Weltkrieges und kämpft dort die Luftschlachten nach. Neben den feindlichen Fliegern, die von Spielern gesteuert werden, gibt es auch durch eine KI gesteuerte Einheiten, die Bodenziele wie Panzer und Wassereinheiten wie Schlachtschiffe, die auch für den Ausgang einer Schlacht wichtig sind. Es gibt mehrere Nationen die alle gewisse Vor- und Nachteile bei den Flugzeugen bergen. Insgesamt stehen schon über 100 unterschiedliche Kampfflugzeuge zur Verfügung und es sollen noch viel mehr werden. Das Spiel steht noch relativ am Anfang, bietet aber schon eine abwechslungsreiche Basis. Anfänger werden gut ins Spiel geführt und kämpfen erst mal nur untereinander, bis sie in höhere Klassen aufsteigen.

Ist man neu im Spiel fängt man mit kleineren und alten Doppeldeckern an und muss sich nach und nach um bessere Flugzeuge bemühen. Für jedes absolvierte Gefecht in der Luft erhält man Credits und Erfahrungspunkte. Diese Credits kann man dann für neue Flugzeuge und bessere Ausrüstung und Waffen investieren. Die Erfahrungspunkte kann man im Forschungsbaum für den Fortschritt nutzen um sich so neue und bessere Flugzeuge freizuspielen.

War of Warplanes ist Free to Play, bietet aber die Möglichkeit einen Premium Account zu erwerben, durch den man schneller levelt und mehr Credits und Erfahrungspunkte erhält. Besonders ist bei War of Warplanes die Verknüpfung mit dem Spiel World of Tanks, des gleichen Anbieters. Erworbenes Gold kann somit im Account von beiden Spielen genutzt werden. Weitere Verknüpfungen sind laut Anbieter in Arbeit, so soll es bald auch möglich sein Erfahrungspunkte zu verschieben.

Ein Gedanke zu “War Of Warplanes – Flugsimulation MMO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>