Filme legal aus dem Internet laden

Es stehen eine Menge Filme völlig ungeschützt online und wer die richtigen Suchmaschinen kennt und Tools, der kann diese finden. Wenn es um das Thema Download geht, dann kann man behaupten, dass dieses ebenso alt ist wie das Internet selbst. Als die ersten Computer vernetzt waren, wurden bereits die ersten Daten ausgetauscht und schon zu der Zeit war nicht alles immer ganz legal, wobei das nur wenig Interesse fand. In das Bewusstsein der Öffentlichkeit rutschten die Downloads erst, als die ersten Internet-Tauschbörsen kurz vor der Jahrtausendwende auftauchten. Immer mehr User fanden Gefallen daran, Filme und mehr aus dem Internet herunterzuladen und so das Geld für den Kauf zu sparen und das, auch obwohl sie wussten, dass sie damit gegen das Gesetz verstoßen.

Doch es gibt auch Möglichkeiten, ganz legal und kostenlos Filme aus dem Internet herunterzuladen.

Filme kostenlos

Wer Filme kostenlos und legal aus dem Internet herunterladen möchte, der kann das bei Anbietern wie beispielsweise Clipfish oder Netzkino.de tun. Das ganze funktioniert per Stream und auch ohne Anmeldung, wobei man die Filme direkt im Browser genießen kann. Diese Portale werden laut den eigenen Angaben über die Werbung finanziert. So laufen beispielsweise bei Netzkino zwei bis drei Werbespots und auch bei Clipfish läuft ein Spot. Im Vergleich zu den Fernsehsendern muss man jedoch weitaus weniger Reklame über sich ergehen lassen.

Eine weitere Alternative, um Filme downloaden zu können ist Usenet. Die Behörden und Anwaltskanzleien sind immer erfolgreicher bei ihrer Jagd auf die Filesharer und somit decken sich mittlerweile immer mehr User aus dem Usenet mit Filmen & Co. ein.

Im Internet kann man rund 40 % der aktuellen Kinofilme illegal herunterladen und das sogar schon einige Tage vor dem eigentlichen Filmstart. Sicherlich ist diese „Verfügbarkeit“ sehr verlockend, doch auch sehr gefährlich. Es existieren Internet-Detekteien, welche sich auf die illegalen Downloads spezialisiert haben und gegen diese ankämpfen. Dafür nutzen sie eine Software die sie selbst entwickelt haben und legen sich bei den Tauschbörsen auf die Lauer und da müssen sie nicht lange warten, bis ein User ihnen in die Falle tappt. Daher ist eine anonyme Quelle wie das Usenet immer beliebter. Das einzige was man benötigt ist ein Download-Programm, den sogenannten Newsreader, der von vielen Usenet-Anbietern mitgeliefert wird.

Wie lädt man legal und sicher Filme aus dem Internet?

  • Stets von dem illegalen die Finger lassen! Auf keinen Fall Warez-Sites besuchen und nur Medien also Filme auf legalen Weg downloaden, also über Hersteller-Websites, offizielle Musik- und Videodienste.
  • Der Computer muss abgesichert sein! Die Sicherheits-Suite wird auch für legale Downloads benötigt, denn diese schützt den PC vor Trojanern, Vieren, Würmern und anderen Gefahren. Im Windows 8 ist bereits ein Virenscanner enthalten, für Windows 7 bieten sich die Freeware-Versionen an.
  • Die Updates ausführen! Die Internetsoftware und auch das Betriebssystem sollten stets aktuell sein und das bedeutet, stets die letzte Browser-Version nutzen und auch dafür sorgen, dass die Plug-ins aktuell sind.
  • Eine Tarnkappe aufsetzen! Damit man beim Surfen weniger Spuren hinterlässt, sollte man den Browser-Modus „privates Surfen“ nutzen. Zudem sollte keine Zugangsdaten im Browser gespeichert werden und auch nirgendwo sollte man private Daten eingeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>